Über uns

Ein bisschen Geschichte...

Das Spittaler Otelo hat seinen Sitz in der Brückenstraße 6.

Die Historie des Hauses an dieser Adresse ist nicht nur sehr interessant, sondern auch sehr wichtig. Denn vieles, was hier stattgefunden hat, hat dazu beigetragen, dass dieses Haus ein Ort der Kreativität wurde. Man nennt es auch „Das Haus mit der interessanten Geschichte“.

Das Haus befindet sich unmittelbar in der Nähe des Spittaler Torbogens und beheimatet im ersten Stock des Gebäudes das Offene Technologielabor und den Co-Workingspace. Aber auch der Alpenverein hat hier seinen Standort und das Stadtarchiv hat hier schon seit mehr als 20 Jahren seinen Sitz.
Dieses Haus hat schon einige Jahre und Ereignisse hinter sich. Das sogenannte Petzl-Bräu wurde 1675 unter Aufsicht von Fürst Anton von Porcia mit Dekoration aus der spätbarock-josephinischer Zeit erbaut.

An der Fassade zu sehen sind Gerstenähren, Scheffel und Schaufel, welche davon stammen, dass das Gebäude 1699 als Brauhaus diente. Der damalige Braumeister war Johann Fuchsreiter.

Bis in die 1980iger Jahre war das nach Petzelberger benannte Gebäude Brau- und Wirtshaus. Als aber der erste Weltkrieg ausbrach, wurde das Brauhaus zu einer Militärkaserne umfunktioniert. Als das alles lange vorbei war, wurde es schlussendlich zwischen 1988 und 1989 erstmals detailfreudig und in hellblau restauriert. (vgl. Granig, 2017). Auch ein renommiertes Friseurstudio fand zwischenzeitlich Heimat in den Räumlichkeiten.

Deine Möglichkeiten im Otelo...

Kreativlabor

Workshopraum

© renegrafik.at

Coworking Space